"Musik ist Trumpf“

Kolping- und Jugendorchester Steinfeld präsentierten ihr Können

Das Kolpingorchester Steinfeld und sein Jugendorchester hatten zum Konzert in die Aula der DonBosco-Schule Steinfeld eingeladen. Der Abend, in der bis auf den letzen Platz besetzten Aula, stand unter dem Motto "Musik ist Trumpf". Den Anfang machte das Kolpingorchester mit dem Schwalbenmarsch und dem Potpourri "Musik ist Trumpf". Im Anschluss daran folgte das von John Higgins arrangierte Medley "The Lions King". Bei dem Stück brillierten besonders die Solisten Lucas Bavendiek, Fabian Herzog, Anna-Lena Wulf und Melanie Krogmann. Nach der ersten Pause übernahm das Jugendorchester. Der musikalische Nachwuchs, im Alter zwischen 10 und 14 Jahren, präsentierte Klänge aus den Filmen "Star Wars" und "Marry Poppins". Zum Abschluss des Auftrittes des Jugendorchesters gab es dann einen gemeinsamen Auftritt mit dem Kolpingorchester. Gespielt wurde der Marsch "Transformers" vom Komponisten Alexander Pfluger. Den dritten Konzert-Block leiteten die Musikerinnen und Musiker mit dem Torgauer Marsch ein. Kurz darauf folgte ein weiteres Highlight mit dem Stück "You Raise Me Up". Dabei zeigte Solist Andreas Tanklage am Tenorhorn sein ganzes Können. Als letztes Lied stand "Ich war noch niemals in New York" von Udo Jürgens auf dem Programm. Zum Ende des Konzertes gab es lang anhaltenden Applaus. Die Musikerinnen und Musiker wurden nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen. Als Zugabe folgten dann die Polka "Auf der Vogelwiese" und der Steigermarsch. Durchdas Programm führte Josef Haskamp.

Das Kolpingorchester präsentierte sein Können in der Aula der Don-Bosco-Schule Schule. (Foto: Böckmann)


Das Kolpingorchester Steinfeld spielte gemeinsam mit seinem Jugendorchester den Marsch „Transformers“.(Foto: Böckmann)
Ein Highlight des Konzertes war das Stück „You Raise Me Up“ bei dem Solist Andreas Tanklage sein Können unter Beweis stellte.(Foto: Böckmann)